Lernkultur

An unserer Schule lernen Kinder und Jugendliche unterschiedlichster Begabungen und Lernausgangslagen. Sie lernen in ihrem Tempo und an ihren Themen und übernehmen so zunehmend Verantwortung für ihren Lern- und Lebensweg.

Der Unterricht findet in unserer Schule in vier Organisationsformen (Hauptfachunterricht in Kombination mit Lernbüro, Projektunterricht, Werkstattunterricht, Ganztagsangebot) statt. Ein rhythmisierter Schultag bietet den Schülerinnen und Schülern Sicherheit und Orientierung.


Kunstobjekte aus Ytong

Kunstobjekt aus YTong vom „Art-Games-Club“ 2018 in der zweiten Ebene


Im Hauptfachlernen finden sich die Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch wieder, die die Basis für jede weitere (Aus-)Bildung darstellen. Ergänzt wird die klassengebundene, individualisierte Arbeit auf verschiedenen Niveaus durch die Arbeit in Lernbüros, in denen die Kinder und Jugendlichen selbständig arbeiten, beraten von Fachlehrkräften.

Im Projektunterricht arbeitet jeweils der gesamte Jahrgang an einem gemeinsamen, fächerübergreifenden Thema. Der Themenkatalog speist sich dabei vorwiegend aus den Fächern GuP (Gesellschaft und Politik) und NW (Naturwissenschaften). Jedes Projekt orientiert sich an der Grundstruktur des gemeinsamen Einstiegs in das Thema durch verschiedene Workshops, der individuellen Themenfindung, der Themenbearbeitung und der Präsentation. Lehrkräfte organisieren die Workshops und setzen den Rahmen für die Bearbeitung der Themen. Nach der Workshop-Phase haben sie vorwiegend die Aufgabe, zu beraten, Hilfestellungen zu bieten und den Prozess zu begleiten. Schülerinnen und Schüler erfahren durch die Prozesse der selbständigen Themenfindung, Erarbeitung und Präsentation eine Selbstwirksamkeit, die zu Selbstbewusstsein und Bewusstmachung des eigenen Lernprozesses führt.

Im Werkstattunterricht bieten wir den Schülerinnen und Schülern eine Auswahl von Kursen aus den Bereichen Handwerk (z.B.: Holz, Metall, Hauswirtschaft, Textiles Gestalten, Kochen, Urban Gardening), Bewegung (Sport, Erlebnispädagogik, Tanz), Kreativität (Kunst, Musik, Darstellendes Spiel) und Forschen (Naturwissenschaften & Technik) an. Es gibt Belegpflichten für bestimmte Kurse und Schwerpunkte. Die Wahlmöglichkeiten der Schülerinnen und Schüler erhöhen dabei die Motivation, ermöglicht eigene Schwerpunktsetzungen und die Entwicklung vertiefender Kompetenzen.

Das Ganztagsangebot beinhaltet Unterricht, Förderangeboten und Clubs, die die vielfältigen Interessen unserer Schülerinnen und Schüler berücksichtigen. Sie reichen von Tanz über Schulband bis hin zu Robotik und Kunst.

Getragen wird die Lernkultur unserer Schule von Kolleginnen und Kollegen, die in multiprofessionellen Teams organisiert sind und möglichst verbindlich für einen längeren Zeitraum verantwortlich und verlässlich mit einer Schülergruppe arbeiten und sie begleiten.